„Kung-Fu im Turnschuh“ gewinnt den Preuschhof-Preis!

Dass ich mit meinem zweiten Kinderbuch meinen ersten Kinderbuchpreis gewinne, freut mich so sehr, dass gar nicht weiß, was ich noch schreiben soll, außer: Juhhuuu! Hurrraaaah! Yieppiehyeah! Mannomann! Mammamia! Aber ich könnte erzählen, dass ich die erste Fassung dieses Buches im Sommer 2015 auf meiner Olympia SM9 (mechanische Schreibmaschine) neben einem Maisfeld im Oderland getippt habe, oder dass ich bei meinen Lesungen mit diesem Buch immer auch Prüfungen zum Turnschuh-Shaolin-Anwärter abhalte, oder…ach ja, vielleicht ein paar Fakten zu diesem tollen Preis:

Namaste, Meister Ming!

Der Turnschuh-Shaolin in Nepal

„Kung-Fu im Turnschuh“ hat es bis auf das Dach der Welt geschafft. Die jungen Mönche aus dem Pullahari Kloster in Kathmandu/Nepal haben sich sehr über die Geschichte gefreut. Sie verstanden zwar kein Deutsch, aber die englische Übersetzung und die eindrucksvollen Bilder von Markus Spang haben dafür gesorgt, dass sie sich wunderbar amüsiert haben. Am Ende kommentierte einer der Novizen trocken: „Wie gut, dass wir hier nur in Sandalen herumlaufen!“ Meister Ming hat das sicher gefallen.