BEGIN TYPING YOUR SEARCH ABOVE AND PRESS RETURN TO SEARCH. PRESS ESC TO CANCEL

“Besuch aus dem Weltraum” nominiert!

Shortlist zum Preuschhof-Preis 2016 steht

„Eine Science-Fiction-Geschichte für Erstleser*innen, die trotz reichlich Illustration genug Raum für eigene Bilder lässt. So kann Weltraumhund Dussel Seite für Seite in den Köpfen der Kinder Gestalt annehmen, bevor er nach langer Suche von Niko und seinen neuen Freunden entdeckt wird.“ (Worte der Jury zu “Besuch aus dem Weltraum”)

“Besuch aus dem Weltraum” hat es unter die zehn Finalisten zum Preuschhof-Preis 2016 geschafft. Das Forum Bildung Wilhelmsburg (FBW) und die Preuschhof-Stiftung vergeben im Rahmen der Wilhelmsburger Lesewoche „Die Insel liest“ im November 2016 nun schon zum dritten Mal den Preuschhof-Preis für Kinderliteratur. Der mit 1000,- € dotierte Preis prämiert das beste Kinderbuch aus dem Erstleserbereich aus dem Erscheinungsjahr 2015. Ende Februar 2016 hat die Vorjury getagt und zehn Titel für die Shortlist ausgewählt.

Ein Preis für Erstlesebücher

Das Erstlesebuch ist in der Regel der erste vollkommen eigenständige Literaturkontakt. Es muss nicht nur unterhalten, Neugier wecken und zum Weiterlesen animieren, sondern gleichermaßen durch sprachliche „Einfachheit“ ein erfolgreiches Leseerlebnis ermöglichen. Diese Ansprüche angemessen zu vereinen, ist eine besondere Herausforderung. Die Gefahr, hierbei den Zweck – die leichte Erlesbarkeit – der literarischen Qualität unterzuordnen, ist groß. Mit wenigen Mitteln gute Geschichten zu erzählen, die sich sprachlich leicht erschließen, aber dennoch durch dramaturgische Qualität zum Weiterlesen animieren, erfordert literarisches Können,  dramaturgische Perfektion, didaktische Kenntnisse und sprachliche Kreativität. Dennoch wird das Erstlesebuch als literarisches Genre noch wenig gewürdigt und bisweilen sogar eher belächelt. Zwar schreiben inzwischen auch zunehmend prominente Kinderbuchautor*innen Erstlesebücher, allerdings auch zahlreiche unbekanntere Autor*innen, die zum Teil langjährig und mit großer Praxiserfahrung eine beachtliche Anzahl anspruchsvoller Titel veröffentlicht haben.

Der Preuschhof-Preis für Kinderliteratur will Autor*innen und Verlage dazu anregen, sich weiterhin intensiv mit der Entwicklung der Erstleseliteratur zu beschäftigen, neue Formate auszuprobieren, kreative und auch ungewöhnliche Konzepte zu realisieren sowie die öffentliche Wertschätzung des bisher eher wenig beachteten Genres stärken.

Nominiert sind…

– Eva Muszynski und Karsten Teich: Cowboy Klaus und die wüste Wanda (Tulipan)
– Sabine Stehr: Total verrückt nach Fußball (Duden)
– Markus Orths: Das Zebra unterm Bett (Moritz)
– Rüdiger Bertram/Heribert Schulmeyer: Coolman und ich. Ab in die Schule! (Oetinger)
– Michael Petrowitz: Besuch aus dem Weltraum (Ravensburger)
– Sylvia Heinlein: Die Superhelden und die wilden Winzlinge (Tulipan)
– Erhard Dietl: Die Olchis auf Klassenfahrt (Oetinger)
– Christian Seltmann: Lustige Dinogeschichten (Arena)
– Heike Wichmann: Die Monsterfänger in der Gruselvilla (Loewe)
– Christian Loeffelbein: Drei Freunde und das Geheimnis der Buchstaben (Arena)

Nun wird eine Kinderjury bis Ende Juni 2016  über den Preisträger entscheiden. Der Preuschhof-Preis für Kinderliteratur 2016 wird am 14.11.2016 in Hamburg überreicht.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien